BAREMOS IT GmbH
 

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin: Projekt ISS2009 Netzwerk und Bladeserver

Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin stellte sich zur Aufgabe Teile des IT-Infrastruktur-Systems zu erneuern. Der Anspruch zur Erneuerung und dem Ausbau der IT-Infrastruktur waren durch die Aufnahme zusätzlicher Verwaltungsbereiche und damit zusätzlichen Anforderungen an die IT Strukturen begründet.
Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin: Projekt ISS2009 Netzwerk und Bladeserver

Zur Beratung und Unterstützung wurde das Planungsbüro BAREMOS IT GmbH beauftragt eine Vorstudie durchzuführen, um die relevanten Aspekte und Rahmenbedingungen zu identifizieren und eine Kostenschätzung zur Budgetierung zu erstellen. Nach der Analyse der relevanten Aspekte wurden folgende zu betrachtende Themengebiete mit den dazugehörigen Unterpunkten herausgearbeitet:

  • Erweiterung der LAN-Ports und Ausbau der Übertragungsgeschwindigkeit im Backbone von 1 Gbit/s auf 10 Gbit/s
  • Einführung Novell Endpoint Security: Absicherung der Clients, wie Terminals, Workstations, Desktops, Notebooks und Mobile Phones: Vorstellung der Module der Novell Endpoint Security Suite
  • Desktop Client Virtualisierung: Variantenvergleich Fat Client vs. Thin Client, Variantenvergleich VMware View vs. Citrix XenDesktop, Zieldesign der benötigten IT-Infrastruktur-Komponenten
  • VMware ESX Migration auf Version 3.5 bzw. vSphere 4:  Unterweisung in die Funktionalitäten der VMware-Versionen und die nutzbringenden Effekte für andere Bereiche, Hochverfügbarkeit mit VMware High Availability (HA), Verschieben virtueller Maschinen im laufenden Betrieb mit VMware Vmotion
  • Lieferung und Konfiguration von Blade Servern: Variantenvergleich von physikalischen Servern, Blade Servern und Power Servern mit Servervirtualisierung
  • Lieferung und Konfiguration eines Secondary Storage Systems: Nutzung zur Auslagerung von selten genutzten bzw. lange nicht genutzten Daten, Erhöhung des zentralen Speicherplatzes
  • Einführung Novell ZENworks Configuration Management (ZCM): Variantenvergleich zu Novell ZENworks 7 für Desktopmanagement, Erläuterung des Nutzens der Clientmanagementfunktionalitäten von Novell Services in Vorbereitung auf eine Clientmigration auf beispielsweise Microsoft Windows Vista bzw. Microsoft Windows 7, Vorstellung der Einzelpakete der Novell ZCM Suite
  • Schulung MSI Paketierung: Herangehensweise und Voraussetzungen für MSI-Paketierung, Umsetzung als berlin-weites Modell zum Austausch unter den behördlichen Einrichtungen
  • Migration auf Novell Open Enterprise Server 2 (OES2): Aufzeigen der Strategie Berlins zur Nutzung von Open Source Technologien, Novell Dynamic Storage Technologies, Lauffähigkeit mit Suse Linux Enterprise Server (SLES), Anpassung des Novell eDirectory auf Version 8.8, Simulation des Microsoft Active Directory, Entscheidung gegen produktiven Einsatz des Microsoft Active Directory, Hochverfügbarkeit mit Novell Cluster Services
  • Migration bzw. Upgrade des GroupWare-Systems auf Novell GroupWise 8
  • Backup und Recovery: Betrachtung der Effekte durch Upgrade auf Syncsort Backup Express 3.0, Einweisung in die Technologie der Datendeduplizierung, Variantenvergleich zwischen folgenden Produkten:
  • Virenschutz unter McAfee 
  • Variantenvergleich Datenbanksystem Microsoft SQL 2008 und Oracle 11g


story_images/ba-ts/ISS2009_Projektablaufplan.png

Jedes Themengebiet wurde einzeln in Vor-Ort-Workshop-Terminen bearbeitet. Für alle Lösungsansätze wurden die Anforderungen an das Rechenzentrum hinsichtlich Leistungsaufnahme der IT-Systeme (Strom), auftretende Wärmeentwicklungen und dadurch benötigte Klimatisierungstechnologien sowie die erhöhten Lastanforderungen durch neue IT-Systeme für die Bodenbeschaffenheit kalkuliert. Weiterhin wurden zu jedem Lösungsansatz die benötigten Server- und Speicherressourcen definiert. Als Ergebnis der Vorstudie wurde eine Ergebnispräsentation, ein Projektzeitplan sowie eine Kostenschätzung übergeben.


Zum Abschluss der Vorstudie wurde mit dem Bezirksamt Tempelhof-Schönberg von Berlin ein Vergabeworkshop durchgeführt, in dem folgende Grundlagenkenntnisse vermittelt wurden:

  • Allgemeine Grundsätze bei Vergabeverfahren
  • Rechtsvorschriften bei Vergabeverfahren
  • Wertgrenzen der Berlin LHO
  • Wertungsstufen von Vergabeverfahren

Im Anschluss an die Vorstudie wurde als erstes das Teilprojekt Netzwerkerweiterung innerhalb eines beschränkten Ausschreibungsverfahrens umgesetzt. Der Planverfasser BAREMOS IT GmbH erstellte für dieses Vergabeverfahren eine funktionale sowie herstellerneutrale Leistungsbeschreibung und bereitete den Vertrag auf Basis der Ergänzenden Vertragsbedingungen zur Erstellung von IT-Systemen (EVB-IT Systemvertrag) vor.

Das zweite durchgeführte Teilprojekt hatte die Beschaffung von Bladeservern zum Ziel. Auf Grundlage der erstellten Kostenschätzung musste dieses Teilprojekt in einem Vergabeverfahren als öffentliche Ausschreibung durchgeführt werden. Dazu wurden durch das Planungsbüro BAREMOS IT GmbH die Verdingungsunterlagen erstellt und die Projektüberwachung durchgeführt. Bestandteile der Verdingungsunterlagen waren u.a.:

  • eine funktionale sowie herstellerneutrale Leistungsbeschreibung
  • ein Bewertungssystem gemäß UfAB IV der Bundesbeauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik
  • ein herstellerneutrales Leistungsverzeichnis
  • ein Vertrag über die Erstellung eines Systems gemäß EVB-IT Systemvertrag
  • sowie Anschreiben und Formulare


 
Copyright © 1999-2018 by BAREMOS IT GmbH. All rights reserved.


Diese Website verwendet Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Nähere Information finden Sie auf unserer Cookie Policy und Datenschutzerklärung. Schließen