BAREMOS IT GmbH
 

St. Joseph Krankenhaus: Migration von Novell Netware auf Microsoft Windows

Das St.-Joseph Krankenhaus in Berlin ist ein akademisches Lehrkrankenhaus. Den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Hauses ist es wichtig, eine moderne und leistungsfähige Medizin sowie patientenorientierte Pflege anzubieten. Die Basis dafür ist eine moderne und effiziente IT Infrastruktur. Innerhalb einer internen Begutachtung und Entscheidungsfindung wurde der Wechsel des Netzwerkbetriebssystems von Novell Netware auf MS Windows beschlossen. Den Auftrag zur Qualifizierung, Planung und Beschaffung erhielt das IT Planungsbüro BAREMOS IT GmbH.
St. Joseph Krankenhaus: Migration von Novell Netware auf Microsoft Windows
Allgemeine Projektbeschreibung
Das Ziel des Projektes MIG2010, Migration von Novell auf Microsoft, war die vollständige Migration der logischen Novell-Funktionalitäten Netware, File, Print, DNS und Verzeichnisdienst in die bereitgestellten Microsoft Windows Strukturen sowie die Umsetzung der dazu notwendigen Konfigurationen an den Server- und Microsoft Windows XP Clientstrukturen. Folgende Dienstleistungen waren in dem Vergabeverfahren für den Auftraggeber zu beschaffen:
  • ein Physikalischer Umzug der FC Tape Library in den Rechnerraum mit den neuen produktiven IT-Strukturen sowie anschließende Konfiguration der Backup-Komponenten
  • Konfiguration der Microsoft Server Strukturen
  • vollständige Migration der Dienste- und Datenstrukturen auf Microsoft Windows 2008
  • Übernahme der ZENworks Policies in die Microsoft Benutzer- und Gruppenrichtlinien
  • Migration der Benutzeraccounts aus dem eDirectory und dem LDAP Proxy Server in die Benutzerstrukturen des Microsoft Active Directory
  • Implementierung eines Client-Migrationsverfahrens zur De-Installation Novell ZENworks Client Agent und der PC-Integration in die Microsoft Domain
  • Übernahme aller NDPS Drucker in die Microsoft Windows 2008 Druckumgebung sowie die Verteilung der Druckertreiber über die Domain-Strukturen und anschließendes automatisiertes Löschen aller NDPS Drucker auf den Microsoft Windows XP Clients
Auf Grundlage der durch das Planungsbüro erstellten Kostenschätzung und der erhöhten Wertgrenzen durch das Konjunkturpaket entschied sich die Vergabestelle die Angebotsabfrage der IT-Dienstleistungen in einem Freihändigen Vergabeverfahren durchzuführen. Das Planungsbüro BAREMOS IT erstellte auf Grundlage der Ergebnisse der Vorstudie und der bereits geschaffenen Rahmenbedingungen durch vorangegangene Projekte eine funktionale Leistungsbeschreibung, welche die Grundlage des Projektes war.

Zur Ermittlung und Beschaffung des wirtschaftlich stärksten Angebotes wurde ein Kriterienkatalog zur Angebotsbewertung entwickelt. Mit Hilfe dieses Kriterienkataloges konnte die Leistungsfähigkeit der Angebote ermittelt werden. Der Kriterienkatalog enthielt eine Bewertungsmatrix mit Ausschlusskriterien, die als Mindestanforderungen zu verstehen waren und Bewertungskriterien. Zur vergabekonformen Umsetzung des Verfahrens wurden die Zielerfüllungsgrade der Bewertungskriterien offengelegt.

In der Phase der Durchführung des Vergabeverfahrens zog die Vergabestelle die Option, gemäß den im Vorfeld bekanntgegebenen Ausschreibungsbedingungen, Bietergesprächen zur Verhandlung der Angebote durchzuführen.

Die Kostenschätzung und damit verbundene Budgetierungen wurden nicht überschritten und die definierten Anforderungen des St.-Joseph Krankenhaus wurden durch die Leistungen des Planverfassers BAREMOS IT GmbH vollständig umgesetzt.

story_images/sjk/mig2010.PNG

Leistungsgegenstand BAREMOS IT: Hauptverantwortlicher Planverfasser (Generalplaner)

Vorstudie
Grobkonzept und Leistungsbeschreibung
Erstellung Bewertungsmatrix Dienstleistungen
Erstellung Verdingungsunterlagen
Umsetzung Ausschreibungsverfahren nach VOL/A
Angebotsauswertung und Zuschlagsvorbereitung
 

 
Copyright © 1999-2018 by BAREMOS IT GmbH. All rights reserved.


Diese Website verwendet Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Nähere Information finden Sie auf unserer Cookie Policy und Datenschutzerklärung. Schließen