BAREMOS IT GmbH - IT-Planer
 

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin: Einführung eines neuen Infrastruktursystems

Im Rahmen einer Verwaltungsreform durch Fusion der bisherigen Bezirke Tempelhof und Schöneberg ist das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg entstanden. Innerhalb der Fusion der Bezirke wurden die eingesetzten Serversysteme übernommen, die teilweise bereits seit 5-7 Jahren in Betrieb waren. Insgesamt war es erforderlich, das bestehende Infrastruktursystem schnellstmöglich, grundlegend und umfassend zu erneuern.
Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin: Einführung eines neuen Infrastruktursystems
Beschreibung der Ausgangssituation
Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg ist 2001 im Rahmen einer Verwaltungsreform durch Fusion der bisherigen Bezirke Tempelhof und Schöneberg entstanden. Verwaltungszentrale ist das Rathaus Schöneberg. In konsequenter Fortsetzung des berlinweiten Reformprozesses wurden getrennte Organisationseinheiten der technischen Gebäudeverwaltung sowie der infrastrukturellen Gebäudeverwaltung nunmehr zusammengefasst. Dies betrifft das bezirkliche Hochbauamt, die IT-Stelle einschließlich IT-Management, die inneren Dienste und die hausverwaltenden Dienststellen der Fachabteilungen. Aus der Fusion der bisherigen Bezirke Tempelhof und Schöneberg resultieren zwei Knotenpunkte in den jeweiligen Rathäusern Tempelhof und Schöneberg, an denen sternförmig weitere Standorte angebunden sind. Die eingesetzten Serversysteme, insbesondere für die Directory- und Fileservices (Novell NetWare), wurden nach der Bezirksfusion übernommen und nur vereinzelt erneuert. Aktuell befindet sich noch eine große Anzahl von Serversystemen in Betrieb, die bereits seit 5-7 Jahren in Betrieb waren und deren Leistungs- und Kapazitätsgrenze erreicht bzw. schon überschritten wurde. Als Konsequenz wurden in den letzten Jahren vereinzelt zusätzliche Serversysteme auf Basis Suse Linux in Betrieb genommen, um die Haupt-Serversysteme zu entlasten. Die eingesetzte Serverhardware musste als inhomogen eingeschätzt werden, da das bestehende IT-Infrastruktursystem technisch und technologisch überholt war.

Beschreibung der Zielanforderungen
Insgesamt war es erforderlich, das bestehende Infrastruktursystem des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg schnellstmöglich, grundlegend und umfassend zu erneuern sowie hinsichtlich derzeitiger und zukünftiger Anforderungen neu auszurichten. Neben der Konsolidierung der dezentralen Dienstestrukturen im Bezirk und der dringenden Bereitstellung von technischen Lösungsangeboten für die Anforderungen des Bezirkes und der einzelnen Fachbereiche orientierte sich die Ausrichtung des zukünftigen Infrastruktursystems an offenen Standards, Investitionssicherheit und dem weitest gehenden Einsatz von Open Source Technologien und unterstütze somit die IT-Strategie des Auftraggebers. Innerhalb einer Planungsphase wurden mit dem Auftraggeber Arbeitsgruppen und Teilprojekte mit definierten Ansprechpartner der IT-Stelle, zur Umsetzung folgender Leistungsmodule, gebildet:

Konsolidierung zur zentralen und einheitlichen physischen Infrastruktur aller verwaltungskritischen Hardwarekomponenten
Redundante Auslegung der Systeme zur Vermeidung von Single Points of Failure (SPoF) und zur Erhöhung der Performance
Rackaufbau
Serveranordnung
Aufbau SAN
LAN Anbindung
SAN Anbindung
LAN (Management)
USV Versorgung

Reorganisation der logischen Infrastrukturdienste
DNS, DHCP
Verzeichnisdienste
VMware ESX
Novell OES Dienste (inkl. Cluster)
SLES9 Dienste
GroupWise
Terminalservices
Virenschutz

Einführung zentraler Managementstrukturen
Backup und Recovery mit definierten Wiederherstellungszeiten
Novell ZENworks for Servers
SAN Management (Hersteller)
Hardware Management
Backupsystem
Backupsoftware
Recovery Verfahren

Clientfunktionalitäten
Novell ZENworks for Desktop
Novell ZENworks Linux Management
Imaging Verfahren
Novell Linux Desktop
Windows XP Desktop
Novell Client Configuration
Clientapplikationen Windows XP / Novell Suse Desktop

story_images/ba-ts/ba-ts-iss2006.JPG
 

Im Projekt geschaffene technische Parameter:

  • Novell OES Clustersysteme auf OES NetWare und OES Linux
  • Novell GroupWise 7 auf OES Linux Cluster
  • Novell ZENworks 7 Suite
  • Terminalservices auf Basis NoMachineNX
  • SAN Storage mit PIT / Snapshot Funktionalität mittels VMware

Leistungsgegenstand der BAREMOS IT
Beschreibung der technischen Ausgangssituation
Beschreibung des technischen Zieldesigns
Beschreibung der bestehenden Rahmenbedingungen
Beschreibung der Dienstleistungsanforderungen
herstellerneutrale Erstellung der Preisblätter
Definition und Beschreibung der Leistungspositionen
Definition und Beschreibung der technischen Mindestanforderungen
Erstellung Bewertungsmatrix nach UfAB IV
Dokumentenerstellung Verdingungsunterlagen
Umsetzung eines offenen Ausschreibungsverfahrens oberhalb des Schwellenwertes (EU-weite Ausschreibung)
Durchführung der Angebotsbewertung
Durchführung und Bewertung der Bieterpräsentation
Ermittlung wirtschaftlichstes Angebot
Vertragsunterzeichnung
Dokumentation Vergabe (Vergabeakte)

Projekt Abschlussbetrachtung

Umsetzung eines rechtssicheren Ausschreibungsverfahren
Alle Projektziele wurden in hoher Qualität umgesetzt
Einhaltung des definierten Rahmenterminplans
Gesamtprojektkosten unterhalb des geplanten Budgets
Stabile Infrastruktur Implementierung durch zugeschlagenen Auftragnehmer
Stabilität, Performance, Skalierbarkeit und Sicherheit für die nächsten Jahre
Referenz Freigabe wurde erteilt

 
Copyright © 1999-2019 by BAREMOS IT GmbH - IT-Planer. All rights reserved.


Diese Website verwendet Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Nähere Information finden Sie auf unserer Cookie Policy und Datenschutzerklärung. Schließen